Fast 1000 Milliarden Target-Forderungen der Bundesbank: Was steckt dahinter?

Zur Online-Version des Artikels

Zur PDF-Version des Artikels

Willkommen auf der Homepage des deutschen Ökonomen Hans-Werner Sinn.

Hans-Werner Sinn ist emeritierter Präsident am ifo Institut und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er gründete und leitete das internationale CESifo-Forschernetzwerk und das Forschungsinstitut CES. In den letzten Jahren beschäftigte er sich vor allem mit dem Euro, Griechenland, der Europäischen Zentralbank, grüner Energie, der Demographie und der Migration. Zuvor widmete er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, der Bankenregulierung und dem Versicherungswesen.

 

Aktuelle Video- und Audiomitschnitte

00:30:40

„Markus Lanz vom 7. Juni 2018“
Ausschnitt Markus Lanz vom 7. Juni 2018. Hans-Werner Sinn diskutiert u.a. über Ursachen der Euro-Krise in Italien und den drohenden Handelskrieg mit den USA.

„Markus Lanz vom 7. Juni 2018“
Ausschnitt Markus Lanz vom 7. Juni 2018. Hans-Werner Sinn diskutiert u.a. über Ursachen der Euro-Krise in Italien und den drohenden Handelskrieg mit den USA.
00:30:40
00:29:08

„phoenix, Im Dialog: Alfred Schier im Gespräch mit Hans-Werner Sinn“
„Im Dialog“ vom 23.03.2018 spricht Hans-Werner Sinn über sein Leben, den Einfluss der Ökonomen und die Krise Europas.

„phoenix, Im Dialog: Alfred Schier im Gespräch mit Hans-Werner Sinn“
„Im Dialog“ vom 23.03.2018 spricht Hans-Werner Sinn über sein Leben, den Einfluss der Ökonomen und die Krise Europas.
00:29:08
01:53:51

„Gregor Gysi trifft Hans-Werner Sinn“
Audiomitschnitt des Gesprächs am Deutschen Theater Berlin, 22. April 2018.

„Gregor Gysi trifft Hans-Werner Sinn“
Audiomitschnitt des Gesprächs am Deutschen Theater Berlin, 22. April 2018.
01:53:51

Aktuelles

Fast 1000 Milliarden Target-Forderungen der Bundesbank: Was steckt dahinter?

17.07.2018 Wie ist der Target-Saldo zu bewerten? Handelt es sich um einen irrelevanten Verrechnungsposten? Oder geht es um echte Vermögenspositionen und handfeste Budgetrisiken für den deutschen Staat, die durch die Übernutzung gemeinsamer Kassen verursacht wurden?  Lesen Sie weiter

Gastbeitrag in der Financial Times: „Should Merkel embrace Macron's vision for Eurozone reform?“

27.06.2018 No — the chancellor must resist calls for fiscal union. Lesen Sie weiter

„Europa is een doodlopende weg ingeslagen“

23.06.2018 Interview (Niederländisch) mit Elsevier Weekblad. Lesen Sie weiter

„Ökonom Hans Werner Sinn im Gespräch mit Gisela Steinhauer“

22.06.2018 WDR 5 Tischgespräch: „Ich bin Volkswirt aus Leidenschaft und habe mich immer gefragt, welches Gesellschaftsmodell den Menschen ein Maximum an wirtschaftlichem Wohlstand bringt“. Zum Radiobeitrag

„Merkel und die Spaltung Europas“

22.06.2018 FAZ Standpunkt von Hans-Werner Sinn zum „Merkel-Macron-Deal“ bezüglich Eurozonenbudget und Flüchtlingspolitik. Lesen Sie weiter

„Es gibt keinen leichten Ausweg“

07.06.2018 Hans-Werner Sinn zu Gast bei Markus Lanz über die Ursachen und mögliche Lösungen für die Euro-Krise in Italien. Zum Video

„Die neuen Eurobonds“

07.06.2018 Ein Vorschlag der EU-Kommission soll Europas Krisenstaaten helfen, sich zu finanzieren. Doch er ist brandgefährlich. Lesen Sie weiter

„Frau Merkel fehlen die Grundsätze“

05.06.2018 Interview mit Bilanz: Mit dem existierenden Euro-System wird Deutschland aus­gebeutet - und die Berliner Regierung lässt dies ungerührt geschehen. Ein Gespräch mit dem Ökonomen Hans-Werner Sinn über ein kaum fassbares Politikversagen. Lesen Sie weiter

„Italien raus aus dem Euro - was wäre wenn?“

05.06.2018 Hans-Werner Sinn erklärt im DLF-Interview, was passieren könnte, wenn Italien nicht im Euro gehalten werden kann. Zum Radiobeitrag

„Vier Handlungsoptionen für Italien“

31.05.2018 Auch nach der gescheiterten Regierungsbildung in Italien bleiben die Forderungen von Lega und Cinque Stelle auf der Agenda. Sie könnten den Euro-Austritt forcieren. Das gilt besonders für die Idee einer Parallelwährung. Lesen Sie weiter

Archiv Aktuelles