Aktuelles

Aktuelle Videomitschnitte

01:14:36

„Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz? Bemerkungen zur deutschen Energiewende“
Vortrag im Rahmen der Münchner Seminare an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 18. Dezember 2017.

„Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz? Bemerkungen zur deutschen Energiewende“
Vortrag im Rahmen der Münchner Seminare an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 18. Dezember 2017.
01:14:36
00:44:18

„Neuer Wind in Europa – Wie lieb und teuer ist uns die EU?“
Phoenix, Unter den Linden, 22.05.2017

„Neuer Wind in Europa – Wie lieb und teuer ist uns die EU?“
Phoenix, Unter den Linden, 22.05.2017
00:44:18

Aktuelles

Handelsblatt-Interview: „Manche empfinden die Wahrheit als provokant“

16.02.2018 Seine Frau Gerlinde ist seine engste Vertraute, schreibt Ex-Ifo-Chef Hans-Werner Sinn in seinen Memoiren. Ein Gespräch mit dem Ehepaar über Männerdominanz und Nutzenmaximierung in der Ehe – und seinen Bart. Zum Interview

„Ein Leben lang die eine Frage“

15.02.2018 Vorabdruck der Autobiografie „Auf der Suche nach der Wahrheit“ in der ZEIT. Das Buch erscheint am 21.02.18 im Verlag Herder. Lesen Sie weiter

„Frau Merkel wird nie vor den Traualtar treten.“

10.02.2018 Interview mit der Basler Zeitung: „Der Ökonom Hans-Werner Sinn über Deutschlands Grosse Koalition, Frankreichs Pläne für die Eurozone, eine EU ohne Briten und seine Zeit als Sozialdemokrat.“ Zum Interview

„Arbeitsanreize durch Lohnzuschüsse“

09.02.2018 Deutschland hat seine Beschäftigungserfolge vor allem der Arbeitsmarktreform von Gerhard Schröder zu verdanken. Jetzt findet sie in Österreich Nachahmer. Lesen Sie weiter

„Europas Weg in die Transferunion“

02.02.2018 Zehn Jahre nach dem Höhepunkt der Finanzkrise ist es Zeit, zurückzuschauen und sich zu besinnen. Was ist alles passiert in Europa? Und wohin soll jetzt die Reise gehen? Lesen Sie weiter

„Wirtschaftsinitiative gegen Brexit: Lockangebot an London“

25.01.2018 Hans-Werner Sinn und Hans-Olaf Henkel zum „New Deal“ für Großbritannien im Deutschlandfunk. Zum Interview

„Merkel leidet an Realitätsverlust“

20.12.2017 Seit zwölf Jahren prägt Angela Merkel das Land. Ihre Entscheidungen haben Gewissheiten infrage gestellt, ihr Stil hat die bundesdeutsche Politik verändert. Ein Gespräch mit Peter Gauweiler, Heinz Hermann Thiele und Hans-Werner Sinn. Lesen Sie weiter

„Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz? Bemerkungen zur deutschen Energiewende“

18.12.2017 Universitätsöffentlicher Vortrag im Rahmen der Münchner Seminare an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 18. Dezember 2017, 18:00 Uhr. Zum Video

„Grenzenlos war gestern“

08.12.2017 Das WTO-Gipfeltreffen in Buenos Aires soll dem Freihandel einen Schub geben. Doch die Chancen stehen denkbar schlecht. Lesen Sie weiter

Hans-Werner Sinn unterstützt die Petition für den Exit vom Brexit: Ein „New Deal“ mit Großbritannien und eine bessere Zukunft für die EU

07.12.2017 Die Unterzeichner zeigen sich tief besorgt über die wirtschaftlichen und politischen Folgen eines Brexit für Großbritannien und die EU und fordern Politiker, Unternehmer und Bürger dazu auf, einen Brexit zu verhindern. Hier geht es zur Petition

„Gezügelte Angela Merkel als Alternative“

27.11.2017 Die Debatte um die künftige Bundesregierung ist in vollem Gange. Mit Blick auf die Politik zu Euro und Bankenrettung hätte es einen gewissen Charme, wenn Kanzlerin Angela Merkel weniger Macht hätte. Lesen Sie weiter

„Die Vorteile einer deutschen Minderheitsregierung“

23.11.2017 Eine Angela Merkel, die vom Bundestag an die Zügel genommen wird, ist die bessere Alternative als Neuwahlen. Lesen Sie weiter

„Dann kriegen wir Katalonien im Quadrat“

17.11.2017 Der langjährige ifo-Chef über die politischen Fliehkräfte in Europa, den möglichen Zerfall der Währungsunion - und seinen Spaß, Pensionär zu sein. Lesen Sie weiter

„Rente mit 63 muss sofort abgeschafft werden“

02.11.2017 Führende Politiker einer möglichen Jamaika-Koalition stellen die Rente mit 63 in Frage. Im Interview mit FOCUS erklärt der frühere Ifo-Chef Hans-Werner Sinn, weshalb das längst überfällig ist und wieso er trotz allem optimistisch in die Zukunft blickt. Lesen Sie weiter

„Zehn Reformen für Deutschland“

29.09.2017 Vor einer Jamaika-Koalition muss niemand Angst haben. Jede der vier Parteien hat ihre Stärken. Spielen sie diese geschickt aus, kann dies das Land ein gutes Stück nach vorn bringen. Lesen Sie weiter

Archiv Aktuelles