Willkommen auf der Homepage des deutschen Ökonomen Hans-Werner Sinn.

Der Corona-Schock: Die Atempause

 

Coronakrise - Die Atempause

Der Corona-Schock - Die Atempause

Online-Vortrag, Wirtschaftsbeirat Bayern, 15. Mai 2020

 

Hans-Werner Sinn ist emeritierter Präsident des ifo Instituts und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er gründete und leitete das internationale CESifo-Forschernetzwerk und das Forschungsinstitut CES. Er war Vorsitzender des Weltverbandes der Finanzwissenschaftler (IIPF) und Vorsitzender des Vereins der deutschsprachigen Ökonomen (VfS). Er ist Mitglied der Leopoldina sowie Träger des Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst und erhielt vier Ehrendoktorwürden. In den letzten Jahren beschäftigte sich Hans-Werner Sinn vor allem mit der Eurokrise, der Europäischen Zentralbank, dem Brexit, mit Demographie und Migration, sowie mit grüner Energie. Zuvor widmete er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, dem Systemwettbewerb und dem Versicherungswesen.

Hinweis: Prof. Sinn gehört keiner Partei an und tritt nicht bei Parteiveranstaltungen auf. Diese Homepage dient nicht kommerziellen Zwecken.

 

Aktuelles

EZB-Urteil aus Karlsruhe: Konsequent entschieden oder Folge eines falschen Verständnisses?

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Anleihekäufen der EZB wird viel diskutiert – auch unter Ökonomen: Hans-Werner Sinn und Marcel Fratzscher etwa sind uneins.Zum Artikel

„Aus Ostmark wird D-Mark: Die Währungsunion“

Hans-Werner Sinn zu den wirtschaftlichen Aspekten der Währungsunion anlässlich des Jubiläums 30 Jahre Deutsche Einheit.Zum Beitrag

Der Corona-Schock: Die Atempause

Online-Vortrag, Wirtschaftsbeirat Bayern, 15. Mai 2020Zum Vortrag

Meritum-Preis der Deutschen Wirtschaft 2020 geht an Hans-Werner Sinn

Das Deutsche Aktieninstitut verleiht Professor Hans-Werner Sinn den Meritum Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Zum Artikel

Coronakrise und Eurobonds - Deutschlands fatales Zerrbild von Italien

Kommentar von Hans-Werner Sinn vom 28. April 2020 als Antwort auf den Artikel "Coronakrise und Eurobonds" von Thomas Fricke, erschienen am 24. April 2020 auf spiegel.de.Zum Kommentar

"Warum nicht alle Steuern proportional erhöhen?"

Hans-Werner Sinn und Friedrich Schneider im JKU Corona UpdateZum Artikel

JKU-Corona-Update: "Die neue Weltwirtschaftskrise"

Die beiden Top-Ökonomen Hans-Werner Sinn und Friedrich Schneider diskutieren die globalen Folgen der Corona-Pandemie.Zum Video

Ökonomen an Wien und Berlin: Corona-Rechnung ist noch nicht gemacht

Die beiden Ökonomen Hans-Werner Sinn (früherer ifo-Chef) und Friedrich Schneider haben heute mit JKU-Rektor Meinhard Lukas die Rezession wegen der Coronakrise aus österreichischer, deutscher und europäischer Sicht diskutiert.Zum Artikel

„Europa in der Corona-Krise – Ist sich jeder selbst der Nächste?“

Europa streitet sich über die Finanzierung der KriseZum Video

„Die Targetsalden schießen hoch“

Die Kapitalflucht der Anleger aus den Mittelmeerländern erreicht in der Corona-Krise einen dramatischen Höchststand.Zum Artikel

Archiv Aktuelles